Spielbericht

1. FC Altdorf – Post SV Nürnberg I
2 : 2

29. April 2017
Anstoß: 16:00 Uhr

Im Spiel beim TSV Lonnerstadt hatte man aufgrund der 0:3-Niederlage aus der Hinrunde etwas gutzumachen.
Entsprechend früh setzte der Post SV die Gastgeberinnen auch unter Druck. So war es Nadin Eichhorn, die den ersten Torschuss bereits in der ersten Minute abgab, noch bevor die Lonnerstädterinnen richtig am Ball waren.
Doch auch die Gastgeberinnen hatten in der 2. Spielminute die erste Chance durch einen Fehler der Post-Abwehr.
In der dritten Minute führten die Frauen des Post SV eine Ecke kurz aus, der anschließende Schuss verfehlte das Tor jedoch. Zwei Minuten später spielte Clara Bader von links in die Mitte auf Nina Ruckriegel, doch die Lonnerstädter Torhüterin war aufmerksam und lief heraus.
In der 7. Minute verfehlte Nadin Eichhorn per Kopf einen schön getretenen Freistoß von Mona Bieberich von rechts.
Eine Zeigerumdrehung später kam die Lonnerstädter Spielerin Jaqueline Bär nach einem Fehlpass der Post-Abwehr an den Ball, den Schuss konnte Jenny Mertz jedoch sicher parieren.
In der 8. Minute fiel dann der Führungstreffer für Post, als Clara Bader einen Querpass von Nina Ruckriegel nur noch einzuschieben brauchte.
Drei Minuten später passte Clara Bader über links wieder in die Mitte auf Nina Ruckriegel, doch die Torhüterin konnte den Ball abfangen.
Zwei Minuten landete ein schöner Volleyschuss von Nicole Winkler in den Armen der Lonnerstädter Torhüterin.
In der 18. Spielminute versuchte Lonnerstadts Verena Haberkamm ihr Glück mit einem Distanzschuss.  Auch Post war durch einen Kopfball von Nadin Eichhorn nach einer Ecke gefährlich, dieser flog jedoch knapp am Tor vorbei.
Lonnerstadt hatte in der 33. Minute durch eine Ecke und in der 36. Minute durch einen Freistoß von Kim Kißler die Gelegenheit zum Ausgleich. Der Post SV versuchte es vor der Pause noch einmal durch Nadja Fröhlich und Nadin Eichhorn.
 
Nach der Halbzeitpause fiel dann das viel umjubelte 2:0 durch Nina Ruckriegel, die einen schönen Querpass von Nadin Eichhorn überlegt ins lange Eck schob.
Anschließend erarbeiteten sich die Gäste weitere Chancen durch Ines Rudel, Clara Bader und Katja Hagemann. Die Lonnerstädterinnen schienen nun aufgegeben zu haben und hielten kaum noch dagegen. Lediglich in der 77. Minute musste Nadja Fröhlich vor dem Tor klären.
In der 85. Minute verfehlte ein Schuss von Julia Harder nach einem Abpraller das Tor der Gastgeberinnen.
In der 88. Minute versuchte Sarah Enßlin es mit einem Nachschuss nach einer Ecke von Julia Harder, die von einer Abwehrspielerin nicht souverän geklärt wurde.
Es blieb beim verdienten 2:0 für den Post SV, der sich damit auf den vierten Tabellenplatz schob.
Insgesamt die beste Leistung der Rückrunde, wenn auch die Chancenverwertung gerade in der Anfangsphase noch höher hätte ausfallen können.
Am Wochenende stehen wieder zwei Spiele an: Am Samstag beim FC Altdorf und am Montag im Pokalhalbfinale in Pfaffenhofen. Gerade im Punktspiel soll mit einem weiteren Sieg der nächste Dreier nachgelegt werden, um frühestmöglich genug Punkte gegen den Abstieg gesammelt zu haben.