Ein Sieg und eine Niederlage für die U17 Juniorinnen

U17 – TSV 04 Feucht 7:0 (4:0)

Im Hinspiel unterlagen wir den Gästen aus Feucht mit 2:0. Diesmal machten wir es besser und fuhren einen deutlichen Sieg ein. Diesmal stand fast der komplette Kader zur Verfügung. Zusätzlich unterstützten uns zwei Spielerinnen von den U15 Juniorinnen. Wir benötigten etwa 15 Minuten um ins Spiel zu kommen. Doch dann erspielten wir uns aus unser sicheren Defensive Chance um Chance. Bis zur Halbzeit erzielten wir 4 Tore und wir konnten beruhigt in die Halbzeit gehen.

In der zweiten Halbzeit verloren wir nie die Kontrolle und erspielten uns weitere Torchancen, die wir in drei weitere Torchancen ummünzten.

Damit stand am Ende der fünfte Sieg in Folge.

 

SpVgg Erlangen II – U17 2:0 (0:0)

Trotz einiger Ausfälle (Ferien) fuhren wir optimistisch nach Erlangen. Die Gastgeber ließ mit guten Ergebnissen in der Rückrunde aufhorchen und hat sich bis auf Platz 3 mit seiner jungen Mannschaft vorgespielt. Das Spiel fand auf einem sehr kleinen holprigen Platz statt.

Darauf hatte sich der Gastgeber gut eingestellt. Sie stellten uns bei Abstößen konsequent zu, kämpften um jeden Ball und versuchten mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Wir versuchten zunächst mit Passspiel zum Erfolg zu kommen. Jedoch hatten wir oft Probleme mit der Ballnahme und die Pässe waren zu ungenau. Demzufolge agierten auch wir immer häufiger mit langen Bällen. Beide Mannschaften hatten eine große Chance zur Führung und es ging mit einem verdienten 0:0 in die Pause.

Wir versuchten geduldig zu bleiben und auf unsere Chance zu warten. Vielleicht noch 1-2 mal über unsere Außenpositionen durch zu kommen. Dies gelang uns auch, jedoch wurden die Zuspiele in der Mitte verpasst. Die langen Abschläge der Torhüterin sorgten immer wieder für Gefahr. Und so konnten wir einen Ball 20 Minuten vor Schluss  nicht richtig klären und der folgende Volleyschuss, landete unhaltbar unter der Latte. Wir versuchten noch einmal alles und wären umgehend zum Ausgleich gekommen. Der ansonsten gute Schiedsrichter entschied leider auf Abseits. Als 12 Minuten vor Schluss der Gastgeber mit einem Fernschuss auf 2:0 erhöhte war das Spiel verloren. Wir konnten nicht mehr den Willen aufbringen das Spiel noch zu drehen und wir ergaben uns unserem Schicksal.

Wir haben es heute leider nicht geschafft unser Spiel den äußeren Bedingungen anzupassen. Damit hat uns der Gastgeber heute den Zahn gezogen. Wir bleiben trotzdem an der Tabellenspitze, aber unsere Verfolger JFG Bibertgrund, FC Pegnitz und SpVgg Erlangen sitzen uns im Nacken.

 

In zwei Wochen geht es weiter mit dem Spitzenspiel! Erster gegen Zweiter. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

Samstag, den 22.04.2017, 11:15 Uhr, Post SV Nürnberg – JFG Bibertgrund

 

Schreibe einen Kommentar