Spielbericht

Post SV Nürnberg I – FV Dittenheim
3 : 2

02. April 2017
Anstoß: 17:00 Uhr

Im Spiel gegen das Schlusslicht der Tabelle, den FV Dittenheim, waren drei Punkte Pflicht. Diesmal wollte man es besser machen als im Hinspiel, wo man es unnötig spannend gemacht hatte und mit einem knappen 5:4-Sieg im Gepäck nach Hause reiste.
Die Gäste waren für ihre schnellen Stürmerinnen und robuste Spielweise bekannt und deshalb nicht zu unterschätzen. 
Die ersten Chancen hatten jedoch Ines Rudel und Nadin Eichhorn auf Seiten der Heimelf, die auch in der 9. Minute durch Nina Ruckriegel in Führung ging. 
Doch die Freude währte nur kurz, denn der Gast glich bereits in der 12. Minute durch Jolien Schupp aus. 
Post war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, kam jedoch meist nur über Standardsituationen durch Rudel, Deinzer und Harder zu Torchancen, die zu harmlos waren. Im Aufbauspiel verfiel man oft wieder in das alte Muster und spielte überhastet lange Bälle nach vorne und verlor die Bälle im Mittelfeld zu leichtsinnig. 
Der Gast versuchte, mit weiten Bällen und schnellen Kontern in Führung zu gehen; hochkarätige Chancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. 
So ging es mit dem Unentschieden in die Pause. 
 
Auch nach der Unterbrechung wollten beide Mannschaften schnell den Führungstreffer für ihre Farben erzielen. Dies gelang schließlich Mona Bieberich in der 54. Spielminute, die einen Abpraller nach einer Ecke nutzte und die Heimmannschaft mit einem Traumtor aus ca. 20 Metern in Führung brachte. 
Doch wieder glich der Gast aus. In der 69. Minute flog Hanna Reichards Freistoß aus rechter Position über die Köpfe der Mit- und Gegenspielerinnen hinweg und schlug direkt im Tor der Postlerinnen ein. 
Post warf nun alles nach vorne und belohnte sich schließlich in der 79. Minute mit dem Treffer zum 3:2-Endstand, als Nina Ruckriegel gut nachsetzte und den Ball im dritten Anlauf im Tor der Gäste unterbrachte. 
Wieder hatte man es also unnötig spannend gemacht und sich selbst durch mangelnde Konzentration und  Fahrlässigkeit selbst das Leben schwer gemacht. Am Ende des Tages zählen jedoch die drei Punkte. 
Nun werden die Kräfte am spielfreien Wochenende etwas geschont, bevor am Osterwochenende wieder zwei Spiele anstehen: Am Samstag, den 15.04. auswärts beim TSV Mörsdorf und am 17.04. auswärts im Bezirkspokal beim SV Losaurach.