Spielbericht

Post SV Nürnberg I – FV Obereichstätt
1 : 3

30. Oktober 2016
Anstoß: 15:00 Uhr

Der amtierende Tabellenführer FV Obereichstätt war bereits aus der vorherigen Saison in der Landesliga bekannt. Man hatte sich vorgenommen, als "Außenseiter" für eine Überraschung zu sorgen und deren Siegesserie zu unterbrechen. Doch die erste Chance hatte der Gast in der 10. Minute, doch der Schuss war zu harmlos und eine sichere Beute für Jenny Mertz. Doch nur vier Minuten später erzielten die Obereichstätterinnen den ersten Treffer, als Carina Bauer frei vor dem Tor stand und bei einer schönen Flanke nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte. Drei Zeigerumdrehungen später fiel jedoch der Ausgleichstreffer: Julia Harders Schuss wurde von einer Abwehrspielerin der Gäste abgeblockt und landete bei der aufgerückten Nicole Winkler, die den Ball aus 16 Metern im linken oberen Eck versenkte.
Insgesamt war Obereichstätt jedoch von den Spielanteilen her überlegen und schneller am Ball. Der Gast setzte die Post-Spielerinnen früh unter Druck und spielte den Ball clever auf die schnellen Stürmerinnen in den Schnittstellen. In der 29. Minute konnte Jenny Mertz wieder einen Schuss der Gäste über links parieren. In der 35. Spielminute setzten die Gäste einen Freistoß aus 16 Metern links am Tor vorbei. Zwei Minuten später konnte eine Ecke der Gäste nicht ausreichend geklärt werden, der nachschoss aus 16 Metern verfehlte jedoch das Tor. Kurz vor der Pause bekam Post noch einen Freistoß von 16 Metern zugesprochen. Die Torfrau lenkte den von Julia Harder getretenen Ball jedoch noch mit den Fingerspitzen über die Latte. Die daraus resultierende Ecke führte zu einer guten Kopfball-Chance, doch die Obereichstätter Torfrau könnte auch diesen halten. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.
 
In der 53. Minute hatten die Gäste eine weitere Chance, verfehlten jedoch das Tor. Auch ein Distanzschuss von Nadin Eichhorn in der 55. Minute flog über das Tor der Gäste.
In der 58. Minute fiel der Führungstreffer für die Obereichstätterinnen, als Stefanie Braun einen hohen Ball per Dropkick in das Tor beförderte. In der 60. Minute ging ein Freistoss von Mona Bieberich aus 20 Metern knapp über das Tor der Gäste.
In der 67. Minute fiel dann das 1:3 für die Obereichstätterinnen, als Daniela Heß einen Freistoß, der an die Unterkante der Latte knallte, per Nachschuss abstaubte. Post warf noch einmal alles nach vorne, jedoch ließen die Kräfte sichtbar nach und so blieb es beim 3:1 aus Sicht der Gäste.
Insgesamt war dieses Spiel im Vergleich zur Vorwoche deutlich schlechter. Vor allem im Hinblick auf Kampfgeist und Zweikampfstärke muss am Sonntag gegen die SpVgg Greuther Fürth wieder mehr getan werden, um endlich einmal wieder zu punkten. Zudem dürfen die Gegner nicht mehr so leicht zum Torabschluss kommen und vorne müssen die wenigen Chancen effizienter genutzt werden.