Spielbericht

SV Sulzkirchen e. V. – Post SV Nürnberg I
4 : 1

08. Oktober 2016
Anstoß: 15:00 Uhr

Beim Spiel gegen den SV Sulzkirchen traten die Spielerinnen des Post SV Nürnberg stark ersatzgeschwächt an. Dennoch wollte man sich gut verkaufen und, wenn möglich, punkten. In der 3. Spielminute fand eine Flanke von Nadin Eichhorn keinen Abnehmer. Eine Minute später fiel etwas überraschend der Führungstreffer für die Gastgeberinnen durch Kerstin Lux.
Zwei Minuten später konnte Torhüterin Jenny Mertz ihr Team ca. 20m vor dem eigenen Tor vor einem möglichen Gegentreffer bewahren. In der 7. Minute verfehlte ein Freistoß der Sulzkirchnerinnen aus ca. 18 Metern das Tor nur knapp. In der 10. Spielminute konnte ein Schuss von Sabine Fischer zur Ecke geklärt werden, die jedoch nichts einbrachte. 5 Minuten später verfehlte auch ein Schuss der Gastgeberinnen das Gehäuse von Jenny Mertz. Insgesamt hatte Post mehr vom Spiel, versäumte es jedoch, sich vorne klare Torchancen herauszuspielen.
In der 20. Minute hatten sowohl Nadin Eichhorn als auch Jennifer Carosella die Chance zum Ausgleich nach einer Ecke. Zwei Minuten später war es dann soweit: Nadin Eichhorn brachte ihre Farben mit dem zu diesem Zeitpunkt verdienten Treffer zum 1:1 wieder zurück ins Spiel. 
Doch der Jubel sollte nicht lange anhalten: Bereits 5 Minuten später erzielte Michelle Wagler aus abseitsverdächtiger Position das 2:1 für Sulzkirchen. Dies war ein herber Rückschlag für die Gäste, die in dieser Phase des Spiels stärker wurden.
In der 30. Minute verfehlte Nina Ruckriegels Schuss das Ziel. In der 40. Minute rettete Jenny Mertz ihre Mannschaft durch eine Glanzparade vor einem erneuten Gegentreffer. Kurz vor der Pause gelang Sulzkirchen durch einen Freistoß noch zu einer guten Gelegenheit, doch es blieb beim Halbzeitstand von 2:1.
 
Bereits fünf Minuten nach der Pause erzielte erneut Kerstin Lux das 3:1 für die Gastgeberinnen. In der 60. Minute versuchte es Nadin Eichhorn, ihr Schuss flog jedoch über das Tor der Sulzkirchnerinnen. Ab der 67. Minute waren die Frauen des Post SV aufgrund einer Notbremse nur noch zu zehnt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt schwanden die Kräfte und Michelle Wagler markierte mit ihrem Treffer in der Schlussminute den Endstand von 4:1.