Spielbericht

Post SV Nürnberg I – VfR Stadt Bischofsheim
2 : 1

08. Mai 2016
Anstoß: 15:00 Uhr

Nachdem das letzte Spiel erneut nur einen Punkt einbrachte, ging es im Heimspiel gegen den VfR Stadt Bischofsheim nun um alles oder nichts. Die aus der Rhön angereisten Gäste schienen von der langen Fahrt zunächst etwas müde zu sein, sodass die komplette erste Hälfte vom Post SV dominiert wurde. Zudem machten die ungewohnt hohen Temperaturen beiden Mannschaften zu schaffen. 

Bereits in der 4. Minute verfehlte Nadin Eichhorns Kopfball nach einer Flanke von Nici März das Gehäuse von Gäste-Keeperin Lea März nur knapp. Doch nur drei Minuten später ging der Post SV durch einen sehenswerten Treffer in Führung: Ju Neumeier verwertete eine Flanke von Ines Rudel per Kopf zum 1:0 für die Gastgeberinnen. 

In der 11. Minute scheiterte auch Nina Ruckriegel per Kopf knapp am Ausbau der Führung; die Aktion wurde jedoch ohnehin vom sicher leitenden Schiedsrichter David Wagner aufgrund von Aufstützens auf einer Abwehrspielerin abgebrochen. 

In der 16. Spielminute konnte die Gästetorhüterin einen Schuss von Nadin Eichhorn über die Latte lenken. Auch den Schuss aus der daraus resultierenden Ecke konnte sie parieren. Auch der darauf folgende Eckstoß brachte nichts ein. 

In der 18. und 19. Minute verfehlten zwei Schüsse von Ju Neumeier das Tor der Gäste nur knapp. Eine Minute später scheiterten auch Nina Ruckriegel, Nici März und Ines Rudel am Versuch, die Führung weiter auszubauen. 

In der 29. Spielminute spielte "Kalti" Kaltenhäuser schön in den Lauf von Nina Ruckriegel. Deren Schuss konnte Gäste-Keeperin Lea März jedoch sicher fangen. In der selben Minute ging ein Flachschuss von Ines Rudel knapp am linken Pfosten vorbei. Bereits zwei Minuten später konnte die Gästetorhüterin einen Distanzschuss von Nici März über die Latte lenken. Nadja Fröhlichs Schuss, der aus der darauf folgenden Ecke resultierte, verfehlte das Tor ebenfalls um Haaresbreite. 

In der 35. Spielminute dann die erste Chance für die Gäste, als Eltje Raab mit einem hohen Ball geschickt wurde, ihr Schuss jedoch über das Tor der bis dahin wenig beschäftigten Post-Keeperin Jenny Mertz flog. 

In der 38. Minute fiel dann das erlösende und verdiente 2:0 für Post, als Nadin Eichhorn scharf von rechts in die Mitte flankte und eine Gästespielerin, bedrängt durch Nici März, den Ball ins eigene Netz beförderte. 

 

Nach der Pause verlief das Spiel etwas hektischer. Bischofsheim drängte nun auf den Anschlusstreffer. 

In der 56. Minute wurde Jenny Mertz erneut geprüft. 

In der 62. Minute fand dann ein schönes Kombinationsspiel der Hausherrinnen statt, der Abschluss von Nadin Eichhorn war jedoch zu harmlos. In der selben Minute bekamen die Bischofsheimerinnen dann ihre bislang erste Ecke in diesem Spiel zugesprochen. 

In der 75. Minute reagierte Jenny Mertz gut und konnte einen Freistoß an der 16m-Linie parieren.

Zwei Zeigerumdrehungen später scheiterte Laura Pollack im Eins gegen Eins an der gegnerischen Abwehrspielerin.  

In der 82. Minute fiel dann schließlich doch noch der Anschlusstreffer für Bischofsheim, als Eltje Raab den Ball schön über die herauslaufende Jenny Mertz hob. 

Insgesamt ging der Sieg für den Post SV völlig in Ordnung. Vor allem die erste Halbzeit war sehenswert. Man spielte effektiven Fußball und ließ den Gegner laufen. Einzig die Chancenausbeute war wie immer mangelhaft. Man hätte schon früher durch einen dritten Treffer den Sack zumachen können, sodass es am Ende nicht mehr so spannend geworden wäre. Wichtig ist jedoch, dass endlich einmal wieder ein Dreier eingefahren wurde, der die Hoffnung auf den Klassenerhalt wieder aufkeim