Spielbericht

Post SV Nürnberg I – SV Reitsch
1 : 1

24. April 2016
Anstoß: 15:00 Uhr

Gegen den kampfbetonten und eher unbequemen Tabellenzweiten aus Reitsch, gegen den man im Hinspiel ein 2:2 erkämpft hatte, wollte man auf heimischen Terrain mindestens auch einen Punkt mitnehmen.

Entsprechend selbstbewusst gingen die Postlerinnen auch ins Spiel und hatten anfangs eine gute Gelegenheit durch Nadja Fröhlich nach einer Ecke von Ines Rudel.
Post kämpfte gut gegen die kampfbetont auftretenden Gäste, verfielen jedoch in der Vorwärtsbewegung meist in Hektik und Nervosität und verloren so viele Bälle unnötig.
In der 26. Minute bekamen die Gäste einen Freistoß an der 16er-Grenze zugesprochen. Der Ball wurde von Katrin Kittel regelwidrig in nicht-ruhendem Zustand selbst vorgelegt und ins Tor befördert, ehe die Gastgeberinnen reagieren und die Mauer stellen konnten. Der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Matthias Dresel erkannte den Treffer jedoch an, womit die Frauen vom Post SV wieder einmal frühzeitig in Rückstand gerieten.
In der 34. Minute konnte Nicole März eine Flanke von Nicole Winkler per Kopf nicht verwerten. Auch Julia Harders Schuss aus 20 Metern verfehlte das Tor nur knapp.
Das Spiel wurde von einigen Unterbrechungen durch Fouls geprägt, die meistens von den Gästen ausgingen. Glücklicherweise konnten die Post-Spielerinnen – wenn auch nach entsprechender kurzer Behandlung durch Eis – weiterspielen, ohne sich ernsthaft zu verletzen. Dies war man bereits aus dem Hinspiel gewohnt, jedoch fanden die Fouls meist im Mittelfeld statt, sodass die daraus resultierenden Freistöße wenig aussichtsreich waren.
Kurz vor der Pause erzielten die Reitscherinnen das 2:0, als der Ball nach einer Ecke ins Tor rutschte, der Schiedsrichter hatte jedoch bereits vorher abgepfiffen und auf Freistoß entschieden. Somit blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung für die Gäste.

In der 61. Minute bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen. Dieser konnte von Jenny Mertz sehenswert pariert werden, die ihrem Ruf als "Elfmeter-Killer", den sie bereits im Winter in der Halle erworben hatte, nun auch auf dem Rasen gerecht werden konnte und ihre Mannschaft so im Spiel hielt.
Reitsch war hinten anfällig, versuchten es aber mit weiten Bällen auf die schnellen Stürmerinnen. Post hielt weiterhin gut dagegen und schaffte es selten, vorne zu klaren Chancen zu kommen.
In der 75. Minute fiel dann das erlösende 1:1 durch Nici März, die den Ball im rechten oberen Toreck der Gäste platzierte.
Die letzten 15 Minuten waren weiterhin sehr hektisch, da beide Mannschaften den Siegtreffer erzielen wollten. Jedoch blieb es beim Endstand von 1:1, das insgesamt für beide Mannschaften verdient war.

Für Post war es nun das dritte Unentschieden in den letzten vier Spielen. Nun geht es im kommenden Spiel gegen den Tabellennachbarn in Nabburg um alles. Nur ein Dreier kann helfen, sich etwas vom Tabellenende abzusetzen.