Spielbericht

Post SV Nürnberg I – FC Karsbach
4 : 3

31. Oktober 2015
Anstoß: 15:00 Uhr

Im Heimspiel gegen den FC Karsbach bestritt man zum ersten Mal in der laufenden Saison ein Heimspiel auf Kunstrasen. Wieder einmal musste umgestellt werden, da man auf einige Stammspielerinnen verzichten musste.

 

Die Gäste kamen schneller ins Spiel und erzielten bereits in der 3. Minute den Führungstreffer durch Marie Theres Franz aus kurzer Distanz nach Vorarbeit und Quervorlage von Angelina Schreck.

Doch die Heimmannschaft kämpfte sich wie so oft nach einem Rückstand wieder ins Spiel und glich in der 8. Minute durch Clara Bader aus, die ein Abstimmungsproblem der Karsbacher Abwehr nutzte. Post wurde stärker und das Spiel war insgesamt schnell und von vielen kleineren Fouls und Standards geprägt.

In der 40. Minute schickte Julia Harder Nicole März an der rechten Linie entlang, die den Ball in die Mitte querlegte. Die mitgelaufene Clara Bader setzte sich gut durch und vollendete zum Pausenstand von 2:1.

 

In der 2. Halbzeit wollten sich die Postlerinnen die Führung nicht nehmen lassen. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Clara Bader ihren dritten Treffer zum 3:1 für die Gastgeber.

Doch wer glaubte, dass damit die drei Punkte schon sicher waren, hatte sich geirrt. Karsbach richtete sich nun offensiver aus und kam in der Folge auch zu einigen guten Gelegenheiten. Durch weite Bälle und schnelle Doppelpässe gelangten sie schnell vor das Tor von Anne Engler und egalisierten schließlich durch zwei schnelle Treffer von Pauline Kleinhenz in der 57. und 63. Minute. Nicht nur auf Seiten der Heimmannschaft saß nun der Schock tief; man wollte dieses Spiel nicht wieder aus der Hand geben.

In der 76. Spielminute bediente Julia Harder schließlich die kurz zuvor eingewechselte Nina Ruckriegel mit einem Steilpass, die den Ball an der gegnerischen Torfrau vorbei zum verdienten und umjubelten 4:3-Führungstreffer ins Netz spitzelte. Karsbach drängte auf den Ausgleich und bekam noch ein paar Freistösse zugesprochen, die Heimabwehr stand jedoch gut und ließ nichts mehr zu.

Die Post-Spielerinnen haben gegen den Bayernliga-erfahrenen und körperlich robusten Gast aus Karsbach erneut Moral bewiesen. Im Vergleich zum Spiel in Bischofsheim sah man nun eine viel geschlossenere Mannschaft, in der das intensive Lauf- und Zweikampftraining von vergangener Woche offensichtlich seine Wirkung zeigte und sich auszahlte.

 

An diese Leistung und die gegenseitige Unterstützung sowie an die Lauf- und Kampfbereitschaft sollte am kommenden Samstag beim 1. FC Nürnberg 2 unbedingt angeknüpft werden.