Spielbericht

Post SV Nürnberg I – FV Dittenheim
4 : 0

13. April 2014
Anstoß: 15:00 Uhr

Im zweiten Heimspiel nach der Winterpause war der FV Dittenheim zu Gast am Sportpark Ebensee.

 

Selbstbewusst und konzentriert gingen die Frauen des Post SV in das Spiel gegen den FV Dittenheim. Bereits nach acht Minuten wurde Nadin Eichhorn in aussichtsreicher Position im gegnerischen Strafraum gefoult. Der Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Im Anschluss kamen die Gäste allerdings besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen. In der dreizehnten Minute war es jedoch erneut Eichhorn, die nach einer von Spielführerin Ines Rudel getretenen Ecke, knapp über die Latte köpfte. In der Folge blieben die Frauen vom Post SV klar die bessere Mannschaft und setzten sich dauerhaft in der Hälfte der gegnerischen Mannschaft fest. Schließlich gingen die Postlerinnen durch ein Eigentor in Führung, nachdem Stefanie Presl ihre Gegenspielerin unter Druck gesetzt hatte. Kurz vorm Halbzeitpfiff schoss die Linksverteidigerin Nadja Fröhlich aus 25 Metern knapp übers Tor.

 

Mit Wiederanpfiff setzte die Gastmannschaft erneut erste Akzente in der gegnerischen Hälfte. Die kurz zuvor eingewechselte Nina Ruckriegel köpfte in der 64. Minuten zum 2:0 ein. Kurz darauf verwandelte Clara Bader, die für Sarah Enßlin neu im Spiel war, einen sehenswerten Steilpass von Mittelfeldstrategin Juliana Adler zum 3:0. Im Anschluss waren die Nürnbergerinnen nur noch schwer vom Ball zu trennen und erspielten sich weitere Torchancen. Nach einer Hereingabe von Bader scheiterte Neuzugang Stefanie Eichenseer zunächst an der Torfrau. Den Abpraller versenkte Eichhorn zum verdienten Endstand von 4:0.