Spielbericht

Post SV Nürnberg I – ATV Frankonia Nürnberg
2 : 0

16. September 2012
Anstoß: 15:00 Uhr

Stadtduell am Ebensee


 
Das Heimspiel am 16.09.2012 gegen den ATV Frankonia kann die 1. Frauenmannschaft bei bestem Fußballwetter bestreiten. Beide Mannschaften kommen nicht besonders gut ins Spiel. In den ersten zehn Minuten sind nur wenige klare Aktionen zu sehen – das hatte sich die Heimmannschaft definitiv anders vorgenommen.
Nach zehn Minuten klappt es dann aber etwas besser für den Post SV und die Mädels können sich zwei gute Situationen erarbeiten. Denise Lämmermann legt in der 12. Minute gegen ihre alten Kolleginnen im Strafraum den Pass quer vor das Tor. Dieser findet leider keine Abnehmerin, da keine Mitspielerin nachgerückt war.
Im weiteren Spielverlauf wird das Post SV Team dominanter. Zu klaren und zwingenden Torchancen kommt es nicht, weil die Präzision im letzten Pass fehlt. 
Zwischen der 27. und 33. Minute bekommen die Zuschauer dann aber endlich im gegnerischen Strafraum einige spannende Szenen zu sehen. Nach Chancen von Sophie Bielawski und Denise Lämmermann läuft in der 33. Minute Nadin Eichhorn alleine auf die Torfrau vom ATV Team zu. Auch hier ist der Abschluss zu ungenau und die gut aufgelegte Torfrau kann den Flachschuss parieren. Die Gäste haben in dieser Spielphase kaum Spielanteile. Die Mädels vom Ebensee setzen die Vorgaben des Trainerteams besser um, können sich jetzt vor allem auf den Flügeln öfters durchsetzen und erhöhen Druck und Risiko. So kommt es in der 40. Spielminute nach einer Kontersituation zu einer Großchance für das ATV Team. Doch der Ball rollt knapp am Tor vorbei.
Nach der Halbzeit das gleiche Bild: Der Post SV spielt sich einige Chancen heraus. In der 48. Minute gelingt durch Sophie Bielawski das wichtige 1:0. Nach dem Führungstreffer baut das Team von Frankonia weiter ab und Post drängt auf die Entscheidung. In der 57. Minuten erneut eine tolle Chance für die Gastgeberinnen. Laura Pollack passt Nadin Eichhorn genau in den Lauf. Die Gästekeeperin pariert erneut. Nach einigen ungenutzten Freistoßchancen erziehlt Sandra Skerwiderski nach einer Kombination mit Sophie Bielawski das verdiente 2:0. Post bringt den Sieg souverän nach Hause. Den Schlusspunkt setzt der Gast durch einen Eckball, der sicher von Nadin Eichhorn mit dem Kopf geklärt wird.
 
Abpfiff, Sieg, 3 Punkte!