Spielbericht

Post SV Nürnberg I – VfR Stadt Bischofsheim
1 : 0

01. April 2012
Anstoß: 13:00 Uhr

Die Aufholjagd geht weiter! Nach dem Punktgewinn letzte Woche in Fürth konnte an diesem Sonntag bei einem 6-Punkte Spiel der VfR Stadt Bischofsheim bezwungen werden. Bei perfektem Fußballwetter trafen sich der Post SV Nürnberg und die Mannschaft des VfR Stadt Bischofsheim auf dem hervorragenden Nürnberger A-Platz. Die Gastgeberinnen begannen das Spiel sehr druckvoll und konnten sich in der gegnerischen Hälfte festsetzen was zu vielen Torchancen führte. Bereits nach 15 gespielten Minuten spielte Ines Rudel auf die freistehende Danja Hofmann, die nach einem Haken eine Gegenspielerin ins Leere laufen ließ und voll abzog. Der hat gepasst! Große Freude bei allen Nürnberger Spielerinnen und auch Anhängern. Die Gäste aus der Rhön konnten sich lediglich durch weite Bälle auf die schnelle Sturmspitze Verena Faulstich befreien. Doch Nadin Eichhorn hatte sie bis dato gut im Griff. Nürnberg machte wie gesagt ordentlich Druck – indem man vor allem schon im Mittelfeld die Zweikämpfe gewinnen konnte – und kam bis zur Halbzeit noch zu einigen guten Chancen. Sarah Enßlin erzielte aus zentraler Position das 2:0, wurde jedoch wegen einer fragwürdigen Abseitsposition zurückgepfiffen. Die Schiedsrichterin Kathrin Heck hatte an diesem Tag bei mehreren Abseitsentscheidungen kein glückliches Händchen. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein Abbild der ersten Hälfte. Nürnberg attackierte bereits im Mittelfeld und ließ die Gäste kaum über die Mittellinie kommen; die wiederum setzten weiterhin auf lange Bälle in die Spitze. Sarah Enßlin hatte die große Chance zur 2:0 Führung, als sie nach einem Freistoß aus fünf Metern der Rhöner Torhüterin in die Arme köpfte. In der 75. Spielminute schlugen die Gäste den Ball wieder weit nach vorne, Daniela Lenk und Nadin Eichhorn verpassten den Ball, sodass die schnelle Verena Faulstich alleine auf das Tor der Nürnbergerinnen lief. Die Verteidigerin versuchte kurz vor der 16m-Linie noch den Ball wegzuspitzeln, erwischte dabei aber die Stürmerin. Der Schiedsrichterin blieb nichts anderes übrig, als Nadin Eichhorn für diese Notbremse die rote Karte zu zeigen. Der anschließende Freistoß brachte nichts ein und Nürnberg spielte die letzten 15 Minuten in Unterzahl clever runter und sicherten sich somit den zweiten Dreier
dieser Saison.