Spielbericht

SV RW Welluck – SC Regensburg
5 : 2

25. März 2006
Anstoß: 16:00 Uhr

Ein glänzender Auftakt nach der langen Winterpause gelang unseren Damen beim 5:2 Sieg gegen die zweite Mannschaft des Post SV Nürnberg. Auf dem tiefen, vom Regen aufgeweichten Boden des B-Platzes zeigte die gesamte Mannschaft eine starke Leistung und hätte bei konsequenter Chancenverwertung leicht höher gewinnen können.

Vom Anpfiff weg des souveränen Schiedsrichters Bernd Schmidt, Hedersdorf, wurde sofort der Weg zum Tor gesucht. Schon in der dritten Spielminute konnte sich Alex Neukam auf dem linken Flügel durchsetzen und bediente Anja Dorfner im Strafraum. Die düpierte ihre Gegenspielerin und vollstreckte zur 1:0 Führung in die lange Ecke. Postwendend kamen die Gäste aber zum Ausgleich. Nach einem herrlichen Pass aus dem Mittelfeld konnte die gegnerische Stürmerin nach einem Stellungsfehler in der Abwehr alleine aufs Tor zusteuern. Auch Torfrau Steffa Link hatte gegen den präzisen Abschluss keine Chance. Unbeeindruckt von diesem Ausgleich drängte unsere Mannschaft weiter nach vorne. Die Spitzen Alex Neukam und Chrissy Ziegler zeigten bei den weiten Bällen auf die Flügel enormen läuferischen Einsatz und schafften damit Räume für die nachrückende Mittelfeldachse mit Anja Dorfner, Patty Wagner und Sabine Ficker. Die Führung lag jetzt wiederholt in der Luft. Anja Dorfner und Patty Wagner, die ihre neue Rolle im zentralen Mittelfeld hervorragend ausfüllte, vergaben zunächst noch alleine vor der gegnerischen Torfrau. So musste bei der Führung nach etwa einer halben Stunde das Glück zur Seite stehen, als eine verunglückte Flanke von Sabine Ficker den direkten Weg ins Tor fand. Umso schöner das 3:1 nur fünf Minuten später. Nach einem energischen Ballgewinn am rechten Flügel landete das Leder bei Sabine Ficker, die vor dem Tor uneigennützig zu der freistehenden Anja Dorfner passte. Die ließ der Torfrau aus Nürnberg auch bei ihrem zweiten Treffer keine Chance. Nach dem Seitenwechsel setzte sich die Feldüberlegenheit unserer Mannschaft fort, wenngleich zwingende Torchancen wie in Halbzeit eins zunächst ausblieben. Durch das verletzungsbedingte Ausscheiden der bis dahin überragenden Anja Dorfner entstand ein kurzer Knick im Angriffsspiel. Jedoch zeigte sich auch die Defensiv-Abteilung an diesem Tage von ihrer starken Seite und gestattete den Gästen keine klaren Tormöglichkeiten. Ramona Maier auf dem Liberoposten gewann nahezu jeden Zweikampf und auch die Abwehr mit der Jüngsten, Sandra Ficker, und der erfahrenen Conni Seidler gaben kaum ein Duell verloren. Ab der 60. Minute wurden die Toraktionen wieder druckvoller, weil jetzt Patty Wagner kaum noch zu bremsen war und sich auch Sabine Ficker immer mehr gegen ihre hartnäckige Bewachung durchsetzen konnte. In der 65. Minute düpierte Patty Wagner, die zuvor schon einige Male Pech im Abschluss hatte, die gegnerische Abwehr, als sie nach einem Eckball neben der Auslinie zum Tor zog und das Leder ins kurze Eck versenkte. Eine Viertelstunde vor Schluss gelang auch Sabine Ficker nach einem energischen Antritt mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ihr zweiter Treffer. Fünf Minuten vor Abpfiff der fairen Partie kam die Gastmannschaft zu ihrem zweiten Treffer. Diana Döpping traf bei einem Befreiungsschlag eine Gegenspielerin, von deren Schienbein aus das Leder ins Tor prallte.
(Quelle: www.sv-welluck-damen.de)