Spielbericht

Post SV Nürnberg I – FC Memmingen
2 : 1

13. November 2004
Anstoß: 00:00 Uhr

Die Gäste aus Memmingen begannen sehr druckvoll und setzten die Post-Abwehr sofort unter Druck. In der 2. Min. musste Claudia Ledinek zum ersten Mal klären, als eine Stürmerin alleine auf sie zulief und in der 11. Min. hatten die Gastgeberinnen Glück als ein Schuss der Memminger Offensive knapp am Tor vorbeiging. Verkehrte Welt dann in der 14. Min. – nach einem Foul an Yvonne Müller an der Strafraumgrenze führte Justyna Baumgart den fälligen Freistoß aus und zirkelte den Ball an der Mauer vorbei zum 1:0 ins lange Eck. Nun wurde Post stärker und es war ein ausgeglichenes Spiel. In der 20. Min. passt Bettina Wendel von der linken Seite in die Mitte zu Birgit Mösl, die drüber aber schießt. Auf der anderen Seite hatte Post-Torhüterin Claudia Ledinek Probleme einen harten Schuss von der Strafraumgrenze festzuhalten. Kurz vor der Halbzeit drückte Memmingen dann noch mal und kam zu zwei guten Schusschancen, die jedoch knapp am Tor vorbeigingen.

Einen perfekten Start in die 2. Hälfte erwischten die Gastgeberinnen, als sich Bettina Wendel den Ball im Mittelfeld erkämpfte, zu Anita Schmidpeter spielte, die von der halbrechten Seite abzog und zum 2:0 traf. Die Memminger Schlussfrau hatte den glitschigen Ball durchrutschen lassen. Birgit Mösl hätte innerhalb einer Minute alles klar machen, als sie innerhalb einer Minute zweimal per Kopf knapp das Tor verfehlte (60./61.). So wurde es noch mal spannend, da eine Gästespielerin mit einem sehenswerten Schuss aus halbrechter Position unhaltbar in den Winkel traf (75.Min). Die letzte Viertelstunde war Einbahnstraßenfußball – Memmingen wollte mit aller Gewalt den Ausgleich und die Post-Abwehr hatte alle Hände voll zu tun, aber ein Tor gelang den Gästen nicht mehr.